Eine offene Gesellschaft braucht neben veränderbaren Strukturen, den Raum um “über den Tellerrand” zu schauen und neue Perspektiven einnehmen zu können. Als Engagierte in der Bildungsarbeit setzen wir uns täglich für eine offene und diskriminierungsfreie Gesellschaft ein – und lernen selbst jeden Tag dazu.
In unserer Workshopreihe 2021 möchten wir verschiedene Aspekte rund um die Themen Rassismus, Diskriminierung, Demokratie und Solidarität aufgreifen. 
Wir, das Integrationshaus e.V. und das Willi-Eichler-Bildungswerk, wollen in unterschiedlichen Workshops Wege erarbeiten, die uns einer machtkritischen und intersektional sensiblen Bildungsarbeit näherbringen. Hierbei sollen theoretisches Wissen vermittelt und gemeinsam praktische Handlungsstrategien entworfen werden.

Eingeladen sind alle Menschen, die sich in ihrem Arbeitskontext, ihrem freiwilligen Engagement, politischen Ehrenamt oder ihrem privaten Umfeld für eine faire Gesellschaft stark machen und sich dafür mit der Frage auseinandersetzen wollen, was diese ausmacht und wie wir sie aktiv mitgestalten können.
Im Folgenden finden sich die Flyer zur Workshopreihe mit Informationen zum Inhalt, Referent*innen  und den Anmeldeformalitäten. Alle Veranstaltungen können als Workshopreihe oder auch unabhängig voneinander besucht werden.