Engagement ist ein Geschenk, und Demokratie wird von Menschen gestaltet – deswegen gibt es ab nächster Wochen den Demokratie Space an der Kalker Hauptstraße/Ecke Neuerburgerstraße.
Unter der Motto “Für die Demokratisierung des Abendlandes” laden wir Engagierte aus den verschiedensten Initiativen, Gruppen, Vereinen ein,
– Platz zu nehmen,
– sich auszutauschen,
– zu sreiten,
– Sitzungen abzuhalten,
– Aktivitäten zu planen
– und einfach da zu sein.

Der Raum ist konsumfrei, Ihr könnt gerne eigene Verpflegung etc. mitbringen.

Wann können wir den Raum nutzen?

Jeden Mittwoch und Freitag gehört der Demokratie Space SPEKTRUM, einer queeren Gruppe junger Menschen. An allen anderen Tagen besteht die Möglichkeit den Raum zu nutzen.
Für alle, die für alle sind, haben wir die Queer Constitution enworfen:

Queer Constitution

Wir behandeln jede Person im Raum mit Respekt, Würde, Freundlichkeit und Höflichkeit. Dieser Raum soll für möglichst viele Menschen ein guter Raum sein – wir achten darauf, dass wir gut mit Menschen und Sachen umgehen. Das bedeutet:

– In diesem Raum gilt das Recht der Humanität.

– Wir respektieren die Namen und Pronomen der Menschen

– Wir respektieren das Selbstbestimmungsrecht

– Wir stellen selbstgewählte Identifikationen nicht in Frage

– Wir stellen Rassismus- und Diskriminierungserfahrungen nicht in Frage

– Wir reflektieren unsere Privilegien und teilen diese so viel es geht

– In diesem Raum gibt es keinen Platz für Menschenfeindlichkeit

– In diesem Raum gibt es keinen Platz für Rassismus und jegliche Form von Diskriminierung

– In diesem Raum gibt es keinen Platz für physische und psychische Aggressionen

by inhaus & spektrum


Wie können wir den Raum nutzen?

Schaut mal hier: https://queertv.ihaus.org/demokratie-space/

Was gibt es alles im Raum?

  • Tische und Bänke
  • Sitzgelegenheiten
  • Beamer
  • Drucker
  • Internet
  • Geschirr

Wie sieht die Demokratie Space aus?


Demokratie Space ist auch auf Google Maps: https://g.page/r/CWooj2RTYJf7EAE

Die Räumlichkeiten für SPEKTRUM werden im Rahmen des Projektes “Take care – Take space – Be present” zur Verfügung gestellt. Dieses Projekt wird vom Queeren Netzwerk NRW, Programm “Q_munity – rassismuskritische queere Jugendarbeit im Kontext von Flucht und Migration 2021” ermöglichet. Gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.