„Für vielfältige sexuelle Orientierungen und Geschlechterrollen“, das ist das Thema des Projektes des Berufskolleg Ehrenfeld, das im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie realisiert wurde.
Neugierig? Dann kommt zur Einweihung:
Wann: 01.10. 2019, 11:15 Uhr
Wo: Wandbild | Außenwand P-Aula (Piusstr. Ecke Bartheldstr.)Weitere Infos zum Projekt gibt es bei:
Berufskolleg Ehrenfeld
Weinsbergstraße 72
50823 Köln
Tel.: 0221-951493-17
michaela.hoffmann@stadt-koeln.de

Die erste Station heute: Kalk-Post. Alle sind eingeladen, Platz zu nehmen, und zu erzählen: Was denkt Ihr über Euer Veedel, was wünscht Ihr Euch? Was möchtet Ihr verändern? Was soll so bleiben, wie es ist?
Wir sind gespannt und dankbar für Eure Meinungen!

Ihr wollt das Rote Sofa? Dann schreibt an:
Kontakt: DasRoteSofa-Kalk@web.deDas Rote Sofa ist ein Projekt der Demokratiewerkstatt des Willi-Eichler-Bildungswerks in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung NRW, dem Bürgerhaus Kalk, der Sozialraumkoordination Humboldt-Gremberg/Kalk, dem Veedel e.V., dem Integrationshaus e.V. und dem Caritas-Zentrum Kalk.By In-Haus Media
#dasrotesofa #inhaus #zdog #inhausmedia

ELKsche Formel: (Stimmen x Ohren) : Menschen² = Resonanz.

Logisch oder? Resonanz ist aber kein klares Ergebnis, sondern ein Prozess, eine Interpretation, eben eine Funktion. Diese lautet f(R) = x.

So ergibt sich beispielsweise aus f(R) = Kunst. Oder f(R) = Literatur oder f(R) = Stimmung und möglicherweise auch f(R) = ELK2020.

Aber hier erstmal ein Eindruck vom ELK 2019!

Unser Medienteam hat ein paar Fotos und ein kurzes Video für euch gemacht!

In unserem Workshop „Sei du selbst! Raus aus den Klischees“ haben wir mit Text, Musik und Tanz kreativ gearbeitet. Wir haben unseren Gedanken und unserer Fantasie freien Lauf gelassen, denn Freiheit ist die Vision der Seele!

Suported im Rahmen des Projekts: „Migrationssensible und rassismuskritische Kompetenz in der Jugendsozialarbeit” der LAG KJS NRW in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholischen Jugendsozialarbeit (BAG KJS) und wurde gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

 

Danke an:

Music

Jundi Majhul

Kaleo Sansaa

 

Video

Salman Abdo

Muhie Hussein

 

Tanz

Ahmad Bazarto

Muhammad Bazarto

 

Poetry und Lyrics

Babak Ghassim

 

Was?

Zu Besuch beim Projekt „Köln spricht“ Köln spricht ist die demokratische Speakers‘ Corner, eine Plattform für Kulturbegeisterte und -pessimisten, Politikinteressierte und -enttäuschte, Partypeople, Arbeiter, Unternehmer, Väter, Mütter, Kinder, Linke, Konservative, und und, und!

Wir empfangen Gäste aller demokratischen Richtungen zu einer Diskussion auf Augenhöhe. Dabei erproben wir neue Ideen und Formate, denn wir sind überzeugt: Trotz sinkender Wahlbeteiligung und vermeintlicher Politikverdrossenheit, die Menschen sind nicht unpolitischer als früher. Die alten Formate funktionieren nur nicht mehr – und wir beteiligen uns an der Suche nach neuen.

 

Wo? Das Ohr Im Ferkulum 8 50678 Köln und jeden ersten Sonntag im Monat am Aachener Weiher. Weitere Infos zum Projekt:

https://www.koeln-spricht.de/

kontakt@koeln-spricht.de

Tel: +49 15739537696

https://de-de.facebook.com/koelnspricht/

https://www.instagram.com/koeln.spricht/

„Connect with my work, that´s is my dream…“ 
InHaus thanks for sharing your dreams with us!

 

Der Künstler Destreet war wieder in Köln und hat seine neuesten Werke gezeigt, die in seinem Atelier in Kampala, Uganda, entstanden sind.

 

English

Upon viewing the paintings, the reaction for some lucky ones is usually one of surprise and intrigue but for most; it will be a reflective experience.

Without a frame of reference, it is difficult to find the words that could encapsulate what these paintings are or the experience they provoke in the observer.

Enigmatic Perspectives encourages all viewers to relate to the works presented on an individual basis and interpret them according to their own personal experience and emotions.

QUEERS OF COLOR

unity – community – solidarity! 
vereint – gemeinschaftlich – solidarisch
unité – communauté – solidarité! 
единство – сообщество – солидарность
اتحاد– مجتمع– تضامن

InHaus & SPEKTRUM beim CSD 2019! Love it! 

20.06.2019, 11:00 – 18:00 Uhr, Vorplatz Hbf Köln, Domseite 

Kommt vorbei und lasst mal demokratisch sein!

Kundgebung!

Viele Menschen wollen und müssen in Deutschland ein neues Leben beginnen. Sie lernen neben der deutschen Sprache auch Politik, Kultur, Gewohnheiten. Das wird von ihnen, wenn nicht zwingend verlangt, so jedoch unbedingt erwartet.
Wir gehen davon aus, dass die Idee, Basics der Demokratie zu zeigen, zu lehren und zu probieren an sich brauchbar ist. Jedoch bezieht sie sich lediglich einseitig auf die zugewanderte Menschen. Wie aber steht es um die Deutschen?
Wahlergebnisse, Aussprüche sowie erklärte Ziele deutscher Politiker,*innen und auch die Themenwahl der meisten Medien drücken es deutlich aus: man kann es Rechtsruck nennen. Doch es ist klassenübergreifend, parteienübergreifend, altersübergreifend, und somit ist diese Bezeichnung eine verharmlosende: Vorurteile und Ausgrenzungsmechanismen gehören längst zur Mitte der Gesellschaft, sie sind Konsens.

Höchste Zeit, als freie Dozent*innen in Integrationskursen und solidarisch Verbündete diesen Konsens mit einem fetten Fragezeichen zu versehen. Was für die Deutschen selbstverständlich ist, gilt keinesfalls für alle, basiert oft auf falschen Annahmen und ignoriert Lebenswirklichkeiten, Nöte und Zwänge von Menschen aus anderen Ländern.

Mit unserer Kundgebung wollen wir Perspektivwechsel, Öffnung und Reflexion über unhinterfragte Denkweisen angehen. Lautsein inklusive.